Lebensmittelfotos.com

Freie Downloads ohne Abmahnrisiko…

Deftig, kräftig

| 1 Kommentar

0
views

Labskaus ist eine Spezialität, die man überwiegend im Norden findet.  Der Einfachheit halber zitiere ich hier mal wieder Wikipedia:

Das erstmals 1701 erwähnte Gericht für Seefahrer und Matrosen entstand in der Zeit der großen Segelschiffe und bestand ursprünglich nur aus Pökelfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Speck. Die verfeinerte Variante mit Roten Beten und den weiteren Zutaten fehlt heute auf keiner Speisekarte traditionsbewusster und gutbürgerlicher Restaurants in Schleswig-Holstein (einschließlich dänischem Grenzgebiet), Bremen, Hamburg und dem nördlichen Niedersachsen.

labskaus.jpgAuf diesem Foto ist  die verfeinerte Variante zu sehen. Und wenn es interessiert, wie es zubereitet wird, hier schnell mal das Rezept. Man nehme Kartoffeln, koche diese und stampfe sie durch, füge Corned Beef aus der Dose oder auch in Scheiben hinzu.  Goldgelb gedünstete Zwiebeln untermengen. Fertig. Und nun kann jeder dazu essen, was er möchte. Matjes, Rollmops, Gurken sauer oder salzig, Rote Beete (wem die Kartoffeln nicht reichen), Spiegelei.

Ein kräftiges Essen, nicht nur für Seeleute und nicht nur für die kalte Jahreszeit.

Ein Kommentar

  1. Ach, Corned Beef wird unter die Kartoffeln gemengt. Das *muss* ich probieren, schon weil es irgendwie so ernährungsbewusst verderbt klingt *g

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.