Lebensmittelfotos.com

Freie Downloads ohne Abmahnrisiko…

Knieper strikes again

| 11 Kommentare

180 Euro für die Ablichtung einer Schüssel Reis. Günstig im Vergleich zu früheren Summen, mag man denken. Was aber an Tobias Artikel auf BlogTotal wirklich interessant ist, ist seine Analyse der Verdienstmöglichkeiten des Knieperschen Webimperiums. Lesetipp!

Autor: Dieter Petereit

Dieter Petereit hat Lebensmittelfotos.com im Januar 2008 ins Leben gerufen. Es sollte eine Antwort auf die abmahnwütigen Profifotografen, insbesondere aus dem Kochbuch-Bereich sein und hat sich seither als Alternative etabliert. Bilder aus Lebensmittelfotos.com wurden und werden bereits für unzählige Speisekarten, Foodmagazine und Websites genutzt. Folgen Sie Dieter Petereit auch auf Google+ oder Twitter.

11 Kommentare

  1. Nettes Rechenspielchen. Sein – wenn auch ironisch in Richtung Marion gemeinter – “Tipp” könnte jedoch von dem ein oder anderen unbedarften Leser falsch verstanden werden:

    “…Von mir ein Tipp, um noch mehr Geld zu machen: Stellt die Bilder doch unter falschem Namen bei kostenlosen Bildverzeichnissen ein. Anschliessend können dann brav alle Downloader abkassiert werden. …”

  2. Jaja, ist schon ne seltsame Sache mit Marion. Hundertachtzig Euro sind ja dann doch etwas teuer für den Reis ;)

    Grüße

  3. Pingback: Abmahnwelle – die Vierte | Deutschflüsterer

  4. Pingback: Bilderklau und Abmahnwahn. | Internet | Aktuelles zum Thema Kinderwunsch

  5. Umso wichtiger ist es, hier weiter mitzumachen :-)

  6. @dauni: Genau so ist das. Und das gilt umso mehr, als sich das Feld der Anbieter freier Lebensmittelfotos immer weiter ausdünnt.

  7. Pingback: Geistiges Eigentum » Der Dwarslöper

  8. Pingback: Liebesgestammel » Der Dwarslöper

  9. Pingback: Loft 75

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.