Lebensmittelfotos.com

Freie Downloads ohne Abmahnrisiko…

Strammer Max

| 2 Kommentare

7
views

…oder: Da brat‘ mir doch einer Sido’s Maske!

strammer-max_01_ulikutting.jpg

Da fragt mann sich doch, warum der Stramme Max „Strammer Max“ heißt…

Die Wikipedia meint hierzu:

Der Begriff Strammer Max wurde um 1920 im Sächsischen mit der Bedeutung „erigierter Penis“ gebildet und anschließend auf das Gericht übertragen, wohl weil es ein besonders „kräftigendes“ belegtes Brot ist. Die später abgeleiteten Bezeichnungen wie Stramme Lotte oder Strammer Otto sind ohne besondere Bedeutung.

Oops – Schweinkram! Na gut. Letztendlich ist der Stramme Max ein mit rohem Schinken belegtes Brot über das ein Speigelei (idealerweise in Butter gebraten) drapiert wird.

2 Kommentare

  1. Das Gericht kann noch so einfach sein, und trotzdem tropft der Zahn bei dem Anblick.

    Das Einzige, was mir den Hunger vergällt, ist der Hinweis auf Sido, bzw. seiner Maske, wobei er (der Vergleich) wirklich gut ist.
    Nur Sido dürfte der Vergleich „Sidos Maske“ „Spiegelei“ gar nicht schmecken ;o)

    Ähm… der Schinken ist doch nicht roh, sondern geräuchert, oder?

  2. ups…ist doch wohl ein Scherz von wegens roher Schinken. Bedenke es gibt ja auch nioch den sogenannten gekochten Schinken. „Roher“ Schinken wird im rohen zustand nur gepökelt und geräuchert oder luftgetrocknet
    und nicht vorher gegart. War doch wohl bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.