Lebensmittelfotos.com

Freie Downloads ohne Abmahnrisiko…

Auberginen

| Keine Kommentare

0
views

aubergine_01_dauni.jpg werden auch als Eierfrüchte bezeichnet. Sie lassen sich vielseitig verwenden. Gedünstet, gebraten, mit Mett gefüllt als Imam Bayildi, was soviel heißt wie: der Imam fiel in Ohnmacht, als eigenständige Mahlzeit oder als Gemüsebeilage. Mir schmecken sie immer.

Ganz besonders gerne esse ich sie im Sommer, wenn es richtig heiss ist, in Scheiben gebraten zu türkischem Fladenbrot, Oliven und Schafskäse. Dazu kann auch eine leichte Joghurtsoße gereicht werden. Extrem lecker und leicht bekömmlich.

Diesmal habe ich sie allerdings in einem anderen Rezept verarbeitet, das ich hier vorstellen möchte. Man nehme für zwei Personen:

1 kleine Aubergine, ca. 150-200 gr., 1 kleine Zucchini 150 gr., 1 kleine Dose weiße Bohnen, 250 gr., 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Pfeffer, Salz, 1 Tl. Tomatenmark, 1 Schuss Rotwein , Gemüsebrühe, 1 El. Honig, 1 El. Ketchup, Cayennepfeffer, Majoran, Petersilie.

Auberginen und Zucchini in Würfel schneiden, Zwiebel würfeln, Knoblauch durchpressen oder klein hacken, Öl in Pfanne erhitzen, Zwiebel anbraten, bis glasig. Knoblauch kurz mitdünsten, dann das Gemüse dazugeben und 2 Minuten mitbraten. Salz und Pfeffer dazugeben.

Tomatenmark, einen kräftigen Schuss Rotwein und die Bohnen unterrühren. und in eine feuerfeste Form geben. Honig, Ketchup, Salz , Cayennepfeffer und Majoran verquirlen. Über das Gemüse geben und im vorgeheizten Backofen (200 °) ca. 15 Minuten garen. Das Gemüse darf noch bissfest sein.

auberginentopf_01_dauni.jpg Wenn fertig, Petersilie darüber streuen und auf den Tisch bringen. Dazu schmeckt am besten Weißbrot.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.